Healing Teeth Naturally
 
 
 

Schmerzendes, blutendes Zahnfleisch und wackelnde Zähne heilen dank Kräuterauflagen aus Kurkuma, Aloe vera, Weidenrinde, Vitamin E und Alaunpulver sowie Ernährungsumstellung

(Originalbericht in englischer Sprache auf www.1sthealthsource.com/articles/teeth/teeth.html und hier. Diese Fallgeschichte betrifft die Zahnfleischheilung eines Mannes, der schon einen Termin für Zahnchirurgie hatte und drauf und dran war, die meisten oder gar sämtliche Zähne zu verlieren.)

"Sat Darshan, 53, litt an ernsthafter entzündlicher Parodontitis, die nach eigener Aussage durch 'jahrelange mangelnde Mundhygiene, Süßigkeiten vor dem Zubettgehen von klein auf und jahrzehntelanges Rauchen' heraufbeschworen wurde.

Darshan begann damit, täglich Coenzym Q10 zur Stabilisierung des Zahnfleischgewebes einzunehmen, und nahm einige simple Veränderungen in seiner Lebensführung vor. Schon diese Maßnahmen allein bewirkten eine Verlangsamung der unaufhaltsam scheinenden Degeneration von Darshans Zähnen und Zahnfleisch.

Darshans eigentliche gesundheitliche Wiederherstellung begann allerdings erst in dem Moment, als er sich als letzte Zuflucht an einen Kräuterheilkundigen wandte. Auf dessen Anraten begann er damit, sich jeden Abend vor dem Schlafengehen 'Zahnfleischauflagen' aus in Mull gerollten Kräutern herzustellen, die er zwischen Wangen und Zahnfleisch klemmte. Mit einer Kombination aus Kurkuma, Aloe vera, Weidenrinde, Vitamin E und Alaunpulver war er schließlich erfolgreich - innerhalb kurzer Zeit stellte er einen 'merklichen Umschwung' fest, und nach vier Monaten war die Krise schließlich überwunden.

Darshan behandelnder Spezialist war der gleichen Ansicht. Nach der Therapie, die auch Nahrungsergänzungsmittel sowie Zähneputzen mit einer Mischung aus Alaunpulver und Salz mit einschloss, waren seine Zähne fester im Kiefer verankert und ein Zähneziehen stand nicht länger zur Diskussion. Auch heute, vier Jahre später, leidet Darshan weiterhin an keiner merklichen Parodontalerkrankung, sein Mund weist lediglich ein paar 'Stellen' auf (was im Übrigen in seiner Altersklasse als 'normal' gilt).

Obschon Darshans Erfolge durchgreifend waren, legt er Wert auf die Feststellung, dass 'es nicht einfach war'. Die Rettung seiner Zähne erforderte 'ungeheure Anstrengungen' und verursachte 'einiges an Unbehagen'."

Kräuterauflagen mit Kurkumapulver, Süßholzwurzel (Glycyrrhiza glabra) und Vitamin E sowie Mundspülungen mit Hydrastis canadensis heilen wundes, blutendes Zahnfleisch

Der folgende Selbsthilfe-Erfahrungsbericht wurde in englischer Sprache von © Copyright 1998 The Herb Quarterly www.herbquarterly.com veröffentlicht und kann auch hier nachgelesen werden:

"Frau I. aus Boulder, Colorado (USA), kennt das Elend von Zahnfleischerkrankungen nur allzu gut. Im Alter von 45 Jahren machte sie sich jeden Monat auf den langen Weg zu ihrem Zahnfleischspezialisten (Parodontologen), um ihr wundes, blutendes Zahnfleisch zu retten. Diese Sitzungen, obschon [scheinbar, A.d.Ü.] notwendig, waren recht schmerzhaft, und allmählich entwickelte sie ein Grauen davor.

Nach 15 Jahren dieses Elends entschloss sie sich schließlich, der Pflanzenheilkunde eine Chance zu geben.
Kurkuma in Kapselform, Mundspülungen mit Hydrastis canadensis (auch Kanadische Orangenwurzel, Goldsiegelwurzel oder Kanadische Gelbwurz genannt) und allnächtliche Kräuterauflagen mit einer aus Kurkumapulver, Süßholzwurzel1 und Vitamin E angerührten Paste vermochten ihr Problem zu lösen.

Sie begann mit diesem Programm nur zwei Wochen vor dem nächsten ihrer regelmäßig angesetzten Termine, und schon bei diesem Termin meinte ihr Zahnarzt, dass ihr Zahnfleisch nun 'im besten Zustand' sei, den er je gesehen hätte."

Laut einem von www.herbquarterly.com angefügten Kommentar kann "ganzheitliche Körperheilung zusammen mit örtlicher Behandlung des Zahnfleisches Zahnfleischerkrankungen auf dramatische Weise rückgängig machen. Besonders Auflagen mit Kurkuma zeigen hervorragende Heilwirkung."

Fußnoten von Healing Teeth Naturally

Wie die meisten Dinge gibt es die oben erwähnten Kräuter etc. online bzw. in Kräuterfachgeschäften, Naturkostläden etc.

1 Süßholzwurzel ist anscheinend sehr hilfreich für Zähne und Zahnfleisch.

Vergleiche auch die unten angeführten dramatischen Erfahrungsberichte zur Parodontose- bzw. Parodontitisheilung in Eigenregie. Also compare Amalgam mercury fillings cause periodontal (gum) disease (gingivitis, periodontitis), this extensive list of Herbal gum remedies as well as Personal testimonial: swollen gum due to rotten molar and (likely) fluoride poisoning.

Findest du die Informationen dieser Website hilfreich?

Falls ja, überlege dir doch, auf einfache (auch kostenlose) Weise auch etwas zurückzugeben, da Healing Teeth Naturally um deine Unterstützung bittet.

Sponsored Links

Natürliche Heilung von Karies & Zahnfleischerkrankungen, incl. Selbsthilfe-Erfolgsberichte

 
Copyright © 2017 www.healingteethnaturally.com. All Rights Reserved.